Tadenberg Blog zu den Themen Wohnaccessoires, Wohnideen und Selber machen / DIY

Selbermachen / DIY


DIY – Schattenspender

Posted on Juli 15th, by Bea in Selbermachen / DIY. No Comments

Was dürfte in diesen Tagen wohl jede Prioritätsliste anführen? Genau: ein Platz im Schatten! Ganz dicht gefolgt von einem kühlen Getränk – möglichst in Kombination mit erstgenanntem. Genau richtig kommt da dieses kleine und relativ schnelle Heimwerkerprojekt, welches auf designsponge vorgestellt wurde: ein Stoffzelt. Die Anleitung ist zwar auf englisch, aber eigentlich reicht schon die Bilderstrecke aus, um die einzelnen Arbeitsschritte nachvollziehen zu können. Macht man aus den zwei Beinen vier, so kann man den flexiblen Schattenspender sogar mit an den See nehmen. Auf Terasse oder Balkon kann man die Beine auch in größere Blumenkübel stecken, das erspart das Gießen der Betonfüße. Schicker als der durchschnittliche Sonnenschirm ist so ein Stoffdach auf jeden Fall – und deshalb lohnt sich auch ein bisschen Arbeit!



Sommerzeit = Cocktailzeit

Posted on Juni 3rd, by Bea in Lifestyle, Selbermachen / DIY. 1 Comment

Na gut, ganz so streng muss man sich nicht dran halten, man kann durchaus das ganze Jahr über die herrlichen Mixgetränke geniessen. Aber am schönsten ist es, dabei auf einer Liege in der Sonne zu liegen – am besten auf dem eigenen Balkon oder im Garten. Und was wäre ein Cocktail ohne Dekoration? Eben, nur halb so schön. Zum Glück haben sich die Redakteure von living at home ein paar ganz einfache Ideen für Cocktailschirmchen einfallen lassen.

Die genauen Anleitungen für die Getränke-Deko finden Sie hier, ein paar Cocktailrezepte dazu hier.



GULP – nimm doch mal ‘nen Schluck Licht

Posted on Mai 5th, by Bea in Inspirationen, Selbermachen / DIY. 1 Comment

Die Recyclingparty nimmt scheinbar kein Ende – nach dem Spiegelrahmen aus Plastikbesteck, der Lampe aus Einwegbechern, und einem Stuhl aus Strohhalmen, hier nun eine Lampe aus dem gleichen Material.
Aus 3000 Trinkhalmen in sieben Tagen hat der Londoner Designer Tim Fishlock diese eindruckvolle Lampe geflochten, die in einer Auflage von 50 Stück sogar käuflich zu erwerben ist, für den stolzen Preis von 1250 Pfund.
Irgendwie kann man sich ja bei soviel Designideen aus Partyzubehör der Vorstellung nicht entziehen, das die ersten Entwurfskizzen in etwas weinseligem Zustand entstanden sind. Was keinesfalls etwas über die Qualität des Endprodukts aussagen soll.



Von der Hand an die Wand

Posted on April 14th, by Bea in Inspirationen, Selbermachen / DIY. No Comments

Mit ein paar Handgrifffen vom Handtuch zur Wandkunst – diese Anregung haben wir bei flickr gefunden. Über eine fertige Leinwand, wie man sie mittlerweile überall findet, wurden hier auffällig gemusterte Trockentücher getackert, in diesem Fall von Marimekko. Auch bei Tadenberg gibt es Geschirrtücher, die eigentlich fast zu schade sind, um sie nur zum Trockenen zu benutzen. Unsere drei Vorschläge hierfür: Birkenbäume auf Grün, ebenfalls von Marimekko, romantisch-verspieltes Muster “Roby Robin” von Pip Studio oder aber Retro-Autos auf rosa Grund. Das letzte kommt praktischerweise im Zweier-Pack, so haben sie eins für die Wand und eins für die Hand.

Noch mehr solcher wunderschönen Geschirrtücher finden Sie hier.



Papier ist geduldig…

Posted on April 1st, by Bea in Inspirationen, Selbermachen / DIY. No Comments

… und einfach wunderbar vielseitig. Dieser Wandschmuck entsteht aus Blättern, die in unterschiedlichen Größen aus Papier geschnitten wurden. Dreidimensional wird jedes Blatt durch einen einfachen Knick in der Mitte. An der Wand arrangiert werden die Blätter dann mit Hilfe von Posterklebern, die sich irgendwann ganz einfach wieder ablösen lassen. Vielleicht bevorzugen Sie eher Schmetterlinge oder Vögel? Das schöne an dieser Deko ist, es sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, auch weiß muss das Kunstwerk nicht unbedingt sein. Tolle Effekte lassen sich auch mit verschiedenen Farben und Mustern erzielen.

Bild: homelife



Baumarktcharme…

Posted on Februar 23rd, by Bea in Selbermachen / DIY, Wohnaccessoires. No Comments

Der Spruch ”mein Leben ist eine einzige Baustelle” bekommt mit diesen verschiedenen Wohn-Projekten plötzlich einen ganz anderen Anstrich. Das Möbel aus dem Baumarkt an sich meistens wenig Charme verbreiten, ist wohl wahr. Aber hier geht es auch nicht um die Massenware “Fertigmöbel zum selber zusammenbauen”, sondern um die Zweckentfremdung verschiedenster Materialien, wie Rohre, Klemmen und roher Bretter. Der Clou liegt darin, die Einzelteile zu einem harmonischen Ganzen zusammenzufügen, das trotz der robusten Ausstrahlung sehr wohnlich wirkt.

Kleiderständer: Designsponge
Lampe & Tisch: 101woonideen



Nach der Party ist vor der Party…

Posted on Februar 1st, by Bea in Selbermachen / DIY. 1 Comment

Nicht selten bleiben Plastikbesteck und Becher nach einer Party haufenweise über. In dem Fall gibt es zwei Möglichkeiten: 1. man bewahrt die Reste für die nächste Party auf oder 2. man macht was neues aus den Resten. Hier zwei Vorschläge zur stilvollen Resteverwertung, die nach Fertigstellung eigentlich auch schon wieder Anlass genug für die nächste Feier bieten.
Anleitung für den Spiegel bei countryliving
Bild der Lampe: Bob Goedewagen, Cell structure – DIY after Victor Papenek (2006), Anleitungen gibt es für diese Becherlampe zahlreich im Netz.



Pimp my Handtuch | Ein schnelles Nähprojekt

Posted on Januar 25th, by Bea in Selbermachen / DIY, Wohnaccessoires. 3 comments

Handtücher mit Monogramm? Ein wenig zu altmodisch. Einfarbige Handtücher? Zu langweilig. Gemusterte Handtücher? Zu viel des Guten. Der gute Mittelweg muss also her. Wie auf den Bildern zu sehen, ist die Verzierung von Handtüchern mit Borten da eine gute Lösung. Was Sie dazu brauchen sind, außer einer Nähmaschine, verschiedene Borten aus der Kurzwarenabteilung eines Kaufhauses oder – für Vintageliebhaber – alte Borten vom Flohmarkt oder Dachbodenfundstücke von Oma. Solche findet man zum Beispiel auch bei ebay. Die gemusterten Borten können sie jetzt nach Lust und Laune mit einfarbigen Ripsbändern kombinieren oder sie üben sich im Mustermix. Das einzige was Sie beachten sollten, ist die Borten so nahe wie möglich am Rand abzusteppen, dann sieht es einfach am saubersten aus. Viel Spaß!

Via



Flasche leer? Machen Sie was draus…

Posted on Januar 19th, by Bea in Inspirationen, Selbermachen / DIY. No Comments

Aus alt mach neu – das sind mir die liebsten Basteleien. Einfach das, was man zu Hause ungenutzt rumstehen hat, noch einmal mit anderen Augen betrachten, bevor es definitiv den Weg in den Müll nimmt. Diese Idee für die hübschen Seifenspender, gefunden bei designsponge, sagt mir auch noch aus einem anderen Grund zu: minimaler Aufwand mit maximaler Wirkung! Die Stopfen bekommt man in jedem größeren Supermarkt, die Flaschen hat man idealerweise schon zu Hause. Oder aber: Sie schauen sich zum Beispiel mal in der Spirituosenabteilung ihres Supermarktes um, suchen sich eine formschöne Flasche aus, leeren diese  gemeinsam mit ein paar Freunden und schwupps – haben Sie einen neuen Seifenspender UND einen netten Abend verbracht.



Buchtipp: Lotta’s Printing Studio

Posted on Januar 6th, by Bea in Buchtipps, Selbermachen / DIY. No Comments

Ob Bettwäsche, Tischdecken oder Wände – vor der schwedischen Designerin Lotta Jansdotter ist kein Untergrund sicher. Mit einer wunderbaren naiven Handschrift bedruckt sie, was ihr unter die Finger kommt, ob mit Schablonen, per Siebdruck oder mit Stempeln.
Das Buch “Lotta’s Printing Studio” ist der Nachfolger des Buches “Lotta Prints” und viel mehr eine Art Do-It-Yourself-Set als eine reine Anleitung. Denn dem Buch liegen neben Schablonen auch Stempelpinsel und Schwämmchen bei – man kann quasi sofort loslegen und aller Anfang wird so etwas leichter.

Beide Bücher sind bei Amazon erhältlich.

via decor8






Tadenberg Wohnideen Blog

Hier poste ich alles zu den Themen Wohnaccessoires, Wohnideen und Selber machen / DIY, aber auch zu Interior Design, Architektur und vielem mehr. In der Rubrik »Colour Harmony« stelle ich Photos von Inneneinrichtungen mit stimmigen Wohnaccessoires und harmonierenden Farben zusammen, in der Hoffnung, dass der ein oder andere Artikel inspirierend für die eigene räumliche Gestaltung ist. Und natürlich darf auch die Rubrik Buchtipps nicht fehlen, denn so sehr ich auch eine Leidenschaft für das Internet hege, ein schönes Buch kann für mich nicht durch einen Rechner oder Reader ersetzt werden. Alles was beim Ansehen ein gutes Gefühl vermittelt, hat eine Berechtigung hier zu erscheinen. Einziger Filter ist also mein Geschmacksnerv, ich hoffe ich treffe auch Deinen!

Interior und Wohnaccessoires Blog ansehen...

AvionArt | Aus Geschichte Möbel machen

© Photos by AvionArt

Sich einen Tisch aus den Überresten eine Flugzeugs zu bauen, hat auf den ersten Blick einen leicht morbiden Charakter. Nicht aber,...

Schöner schlafen in Designhotels

Designhotels – da hat inzwischen bestimmt schon jeder von gehört. Aber was genau ist denn ein Designhotel und wann darf es sich überhaupt so...

Viele, viele bunte Pixel – Cristian Zuzunagas Geek-Style

Ganz schön pixelig! Was die meisten Grafiker wohl eher als Katastrophe empfinden, ist für Cristian Zuzunaga Inspiration: Grobe Pixel-Flächen. Mit diesem ungewöhnlichen Style machte...

Da bleibt der Boden trocken…

Was braucht man im Herbst? Jawohl, einen Schirm! Was stört einen im Herbst? Jawohl, der Schirm! Und dabei vor allem die lästigen...

Trendwatch: Geometrie

Dieser Trend hat zum Glück nichts mit der Berechnung von Flächen und Formen zu tun, sondern bezieht sich einzig und allein auf die geradlinige...

Mensch, da’s ja ne Superbude!

Einen Mischung aus Hostel und Hotel wollte der Augsbuger Architekt Armin Fischer erschaffen, als er mit der Planung des Objekts im Hamburger...

Weisst Du noch, damals?

Während in der Vergangenheit leben wohl niemandem wirklich bekommt, so ist in der Vergangenheit arbeiten für Archivare quasi das täglich Brot. An...