Tadenberg Blog zu den Themen Wohnaccessoires, Wohnideen und Selber machen / DIY

Wie Prinzessin auf der Erbse …


Posted on August 29th, by Bea in Wohnideen. 2 comments

Wasserbett

 

Ja, zugegebenermaßen, wenn man zupackt, schwabbelt es. Und, hey, Größe ist auch nicht alles. Und die Luft ist auch raus … Die Rede ist nicht davon, was einem durch den Kopf geht, wenn man feststellt, dass man mit seinem Partner schon (zu) lange in einer Beziehung ist. Es geht um, tada, Wasserbetten. Vor kurzem hatte ich das Vergnügen, in solch einem zu übernachten, und obwohl es „nur“ ein Gästebett war, das nicht so richtig in Schuss war, kreisten meine Gedanken eine Zeitlang tatsächlich darum, ob ich mir eins anschaffen sollte. Das Problem allerdings: Viele Gestelle für Wasserbetten sind schlichtweg — es gibt kein besseres Wort — hässlich. Jedes Mal, wenn ich im Netz über ein ansprechendes Modell gestolpert bin, lag der Preis in astronomischer Höhe. Dennoch will ich euch meine Funde nicht vorenthalten:

Zunächst einmal: In der Einleitung habe ich ein bisschen geflunkert. Ein Wasserbett schwabbelt gar nicht so, wie man es sich vorstellt, wenn man noch nie in einem Wasserbett geschlafen hat. Heißt, man hat keine Wellenbewegungen, wird also nicht seekrank oder Ähnliches. Wer ein Bett mit einem Partner teilt, muss auch nicht befürchten, dass der Andere aus dem Bett fällt, weil sich das Wasser ungünstig verlagert: Die große Kammer unterteilt sich in zwei Kammern, die individuell befüllt werden können, sodass jeder nach seinen eigenen Vorlieben eine härtere oder weichere Wasser“matratze“ haben kann. Wer Angst hat, dass ein Wasserbett platzen oder lecken könnte, der sollte sich dieses amüsante (und unglaubliche) Video anschauen:

Viele Menschen steigen ja auch deshalb auf Wasserbetten um, weil sie in einer konventionellen Matratze nicht so stabil und gleichzeitig bequem schlafen können. Vor allem an Rückenschmerzen leidende Menschen wechseln zum Wasserbett — beim Schlafen wird der Druck von der Wirbelsäule genommen.

Alles schön und gut. Aber wo ist der Haken, höre ich euch sagen. Ganz einfach: Die Reinigung. So wie eine normale Matratze nach einer gewissen Zeit zum Milbenhort wird, hält auch die Flüssigkeit in der Wassermatratze nicht ewig, wenn sich Bakterien in ihr ausbreiten. Deshalb muss man letztendlich auch jedes Jahr ins Wasserbett investieren, indem man die Spezialreiniger anschafft. Im Grunde kippt man die Reinigungsflüssigkeit aber einfach nur durch die Öffnung direkt ins bereits vorhandene Wasser, und da Wasserbetten momentan in immer mehr deutschen Haushalten anzutreffen sind, kann man solche Reiniger mittlerweile auch ganz normal bei Discountern wie Lidl (nach unten scrollen) besorgen. Alles also kein Hexenwerk, dennoch sollte man die Anschaffung des Wasserbettes genau planen und sich sicher sein, dass man lange Zeit an einem Ort bleiben möchte, denn ein Bett, mit dem man schnell und unkompliziert umziehen kann, ist das Wasserbett nun mal nicht … Würdet ihr euch denn ein Wasserbett anschaffen wollen? Her mit den Kommentaren!

 

Foto oben: Tom Crane Photography
Foto 1: Rick Lew
Foto 2: David Duncan Livingston
Foto 3: Debi Treloar
Foto 4: Heather Merenda





2 thoughts on “Wie Prinzessin auf der Erbse …

  1. Hallo,
    wir haben seit Jahren ein Wasserbett und möchten es nicht mehr hergeben. Darauf gekommen sind wir über unseren Orthopäden, der es aufgrund von Rückenproblemen empfohlen hatte.
    Soweit ich weiß gibt es das Wasserbett auch rein als Matratze mit Sockel darunter, der Rahmen wird nur darum gestellt. Es sollte also kein Problem sein, das Aussehen individuell zu gestalten. Es kann natürlich sein, dass man in der Größe etwas eingeschränkt ist, denn das Wasserbett hat außen herum eine relativ feste Schaumstoffkante für die Stabilität – die Breite dieser wird normalerweise auf die Liegefläche hinzugerechnet. D.h. ein normales Bett ist dann eben 2.20 m lang.
    Die “Wartung” ist nicht so schlimm, es gibt auch Anbieter die einen entsprechenden Service haben und mit Postkarte an die Auffrischung erinnern.
    Ein weiterer Vorteil des Wasserbetts ist die Temperatur. Im Winter in ein auf 30 Grad vorgeheiztes Bett ist schon angenehm :)
    Liebe Grüße,
    Elke

  2. Seit sich ein ehemaliger Kollege ein Wasserbett gekauft hat und gar nicht mehr damit aufhören konnte, davon zu schwärmen, bin ich auch immer wieder hin- und hergerissen. Besonders, da mich immer mal wieder blöde Rückenschmerzen quälen. Vielleicht war Dein Artikel ein guter Wink, um nochmal über eine Anschaffung nachzudenken .. :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>



Tadenberg Wohnideen Blog

Hier poste ich alles zu den Themen Wohnaccessoires, Wohnideen und Selber machen / DIY, aber auch zu Interior Design, Architektur und vielem mehr. In der Rubrik »Colour Harmony« stelle ich Photos von Inneneinrichtungen mit stimmigen Wohnaccessoires und harmonierenden Farben zusammen, in der Hoffnung, dass der ein oder andere Artikel inspirierend für die eigene räumliche Gestaltung ist. Und natürlich darf auch die Rubrik Buchtipps nicht fehlen, denn so sehr ich auch eine Leidenschaft für das Internet hege, ein schönes Buch kann für mich nicht durch einen Rechner oder Reader ersetzt werden. Alles was beim Ansehen ein gutes Gefühl vermittelt, hat eine Berechtigung hier zu erscheinen. Einziger Filter ist also mein Geschmacksnerv, ich hoffe ich treffe auch Deinen!

Interior und Wohnaccessoires Blog ansehen...

Pin it – aber in echt.
Einheitlich oder gemixt, der eigene Style entscheidet

Nackte Wände sind nur etwas für Minimalisten – zumindest in Wohnräumen. Kahle weiße Wände bieten so viel Gestaltungsfläche,...

You are my sun, my moon and all of my ******

Stars und Sternchen im Kinderzimmer

Hier wird gespielt, getobt und entspannt – und viel zu selten aufgeräumt. In Sachen Stauraum und Benutzbarkeit haben Kinderzimmer hohe...

Do it yourself in black & white

In den 90er Jahren waren Schwarz-Weiß-Kombinationen total angesagt. Das Jahrzehnt galt als Epoche der Basics und des Minimalismus. Danach wurde das Leben farbenfroher und...

Der Traum vom Eigenheim

Der Traum vom Eigenheim beginnt meist schon recht früh. Vorwiegend beim weiblichen Geschlecht wachsen um den dritten Geburtstag herum der Fantasie Flügel, und die...

Klick!

Smartphone-Fotos auf Fotoleinwand

In jeder Sekunde entstehen in Deutschland mehr als 2.000 Fotos und die Tendenz geht immer stärker in Richtung Smartphone-Fotografie. Als ständiger Begleiiter...

DIY Ostereier… ei ei ei wie schön!

Es ist wie im richtigen Leben auch… im Hasenland haben nicht alle Häschen Geschmack, eigentlich die meisten nicht, oder sagen wir viele-viele nicht, oder...